Acoustica 7.3 mit nativer Unterstützung von Apple Silicon veröffentlicht

Wir haben Acoustica 7.3 veröffentlicht — unser leistungsfähiger Audio Editor für Windows und macOS. Die Mac Version läuft jetzt nativ auf Apple Silicon Prozessoren wie der Apple M1. Acoustica wird in der Premium Edition als auch in der preisgünstigeren Standard Edition angeboten. Die umfangreiche Kollektion der in der Premium Edition enthaltenen Plug-Ins läuft jetzt ebenfalls nativ auf Apple Silicon.

Die Acoustica Premium Edition 7.3 beinhaltet vier neue Plug-Ins für die Sprachbearbeitung in der Post-Produktion. Sie basieren auf Deep Learning und sind nahtlos in das Programm integriert. Extract:Dialogue trennt automatisch Sprache von unterschiedlichen gängigen Nebengeräuschen. Eine Anwendungsspezifische Geräuschunterdrückung ist mit DeWind:Dialogue, DeRustle:Dialogue und DeBuzz:Dialogue möglich. Die Zeit-Frequenz Auswahl im Spektraleditor der Premium Edition kann nun bewegt und in der Größe geändert werden. Durch halten der Shift-Taste kann die Zeit- oder Frequenzauswahl mit anderen Auswahlwerkzeugen kombiniert werden.

Das ebenfalls auf Deep Learning basierende Remix-Werkzeug zur Stem-Separation ist in beiden Editionen verfügbar. Es ermöglicht die Aufteilung der Mischung in fünf Stems und bietet jetzt eine einstellbare Empfindlichkeit für jeden dieser Stems. Ein separates herunterladen der Model-Dateien wie in der Vorgängerversion ist nicht mehr nötig. Zudem ist der Speicherbedarf deutlich geringer. Ein neuer, qualitativ hochwertiger Algorithmus zur zeitlichen skalierung liegt jetzt den Time Stretch und Transpose-Werkzeugen zu Grunde. Die Audioqualität ist deutlich verbessert worden, sodass größere Längenänderungen ohne hörbare Artefakte möglich sind.

Der Mehrspur-Editor wurde Überarbeitet. Ein- und Ausblenden können jetzt direkt in den Clips vorgenommen werden. Andere Verbesserungen sind unter anderem das magnetische Anhaften an andere Objekte, Regionenauswahl und Schleifenwiedergabe. Dateien im integrierten Mediendateibrowser können jetzt in Mehrspur-Sessions, den Clip-Editor oder in CD-Projekte per Drag-and-Drop gezogen werden.

Lesen Sie mehr